Jugendreise TV Rümlang 2016

Am Samstag, 17. September 2016, besammelten sich 32 Turnerinnen und Turner  der Jugendriege sowie dem Geräteturnern Rümlang mit 7 Leiterinnen und Leiter am Bahnhof Rümlang. Die diesjährige Jugendreise stand vor der Tür  und der Weg führte die aufgeweckte Truppe in den Seilpark im Atzmännig.

Alle waren schon gespannt auf die acht Parcours, welche uns in Luftiger Höhe erwarteten und der eine oder andere hatte deswegen vor Aufregung sicherlich bis tief in die Nacht kein Auge zugetan. Zum Glück kamen rasch die Gummibärchen, Chips und andere Süssigkeiten auf den Tisch, sodass schon bald eine äusserst lebhafte Stimmung herrschte und der SBB-Wagon ganz in den Händen der jungen Turnerinnen und Turner war.

In Rüti mit dem Zug angekommen, mussten wir auf den Bus, der uns in den Atzmännig fuhr, warten. Die Wartezeit nutzten wir, um die Klettergruppen zu bestimmen und einen Teamnamen zu finden. Von „Schnecken“ über „die Schnellen“ bis hin zu „Tim’s geilem Chäppli“ war alles vertreten und die Teams konnten es langsam aber sicher kaum erwarten, bis sie den Park stürmen konnten.

Als dann der Bus kam und wir diesen direkt füllten (von den Plätzen sowie von der Stimmung her), ging es unserem Ziel entgegen. Endlich im Atzmännig angekommen, durften alle in ihr „Klettergstältli“ steigen, den Einführungsvideo schauen und den Probeparcours begehen. Danach waren wir ready für den grossen Park. Es vergingen bloss einige Minuten und alle waren zwischen den Ästen in den Bäumen verschwunden. Zwischendurch hörte man aufmunternde Zurufe, Tipps wie man am besten über das Hindernis kam, Gekreische, Gesang und vergnügtes Lachen. Alle waren zufrieden und eifrig am über die Parcours klettern. Nach 3 Stunden klettern war es langsam aber sicher an der Zeit für eine Stärkung und alle kamen aus dem Kletterpark und legten die wohlverdiente Mittagspause ein. Dabei wurden die Erlebnisse geteilt, von schwierigen und brenzligen Kletteraktionen berichtet und die letzten Chipsli und Süssigkeiten geteilt.

Am Nachmittag ging das Programm mit einem Quiz weiter. Es wurden neue Gruppe gebildet und in diesen ein ruhiges Plätzchen im Gelände gesucht. Konzentriert ging es an die Fragen und die ganze Truppe war gefordert. Nach der Auswertung durch die Leiter fand eine kleine Siegerehrung statt und die Turnerinnen und Turner durften den restlichen Nachmittag das trockene Wetter mit Spiel und Spass im freien geniessen.

Gegen den späteren Nachmittag wurde die Rückreise nach Zürich angetreten. Die Strapazen waren deutlich zu sehen und die Stimmung schwankte während der Fahrt zwischen überdreht und müde hin und her. Es war ein schöner Tag mit vielen tollen Erlebnissen und Eindrücken.

Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an das Organisationsteam und auch den Begleitern! Es war ein toller Tag!

jugi

Picture 5 of 5

Comments are closed.