Rheintal Cup 2018

Am 7. April  2018 startete ich am Rheintal Cup zum ersten Mal bei den Senioren im P6.

Dieser Wettkampf war ein erster Ernstkampf für den Junioren Team Cup in Berlin (20./21. April 2018).

Das Einturnen am Startgerät, den Ringen verlief nicht nach Wunsch. Ich hatte Unsicherheiten beim Streuli und auch die Stemme klappte nicht ohne grösseres Nachdrücken. Aber am Wettkampf konnte ich beide Elemente sauber durchturnen. Beim Sprung entschied ich mich für die einfachere Variante, einen Kasamatsu. Die Barren- und die Reckübung gelangen mir ohne grössere Fehler. Bei der anschliessenden Bodenübung konnte ich meine Stärken zeigen. Der Doppelsalto am Anfang gelang mir optimal, die anderen Bahnen sowie die Dreifachschraube am Schluss konnte ich zum sicheren Stand turnen. Die abschliessende Pferdübung gelang mir ohne grössere Schwierigkeiten.

Mit einer Punktzahl vom 75.65 wurde ich sehr guter Zweiter und erreichte mein Ziel von 73.00 Punkten.

Mit der Tageshöchstnote am Boden und der zweitbesten Note am Barren habe ich mich für diese beiden Finaldurchgänge qualifiziert.

Am Boden konnte ich die Schwierigkeit gegenüber dem Mehrkampf mit dem gezeigten Manna noch einmal steigern, was mir wiederum die Höchstnote, und somit den Sieg einbrachte. Die Barrenübung ergänzte ich mit dem Diamidov. In der Schlusswertung beleget ich dort den zweiten Platz.

Nun freue ich mich auf die Vorbereitungswoche in Kienbaum (DE) mit dem abschliessenden Junioren Team Cup in Berlin.

Sportliche Grüsse, Marc

Ring

https://youtu.be/mY0BJwpChQM

Sprung

https://youtu.be/gUPQqD0ehIw

Barren

https://youtu.be/K-gpHZdZT5A

Reck

https://youtu.be/j1dCa3_K4cY

Boden

https://youtu.be/BCS16DjdvLg

Pferd

https://youtu.be/p6faK4eqM1M

Boden Final

https://youtu.be/9XHSeBfoOqc

Barren Final

https://youtu.be/0jkOlCWR-04

Comments are closed