Wellnesstag

Am Samstag, 19.03.2016 trafen sich 12 sportlich attraktive Frauen aus der Aktivriege TV Rümlang bei schönstem Frühlingswetter am Bahnhof Rümlang. Gespannt und mit Vorfreude was der Nachmittag und Abend mit sich bringen wird, wird der Zug Richtung Oerlikon bestiegen. In Oerlikon erklärte uns Gabi, die netterweise kurzfristig die Führung der Gruppe übernommen hat, da die Organisatorin Cinzia leider krank das Bett hüten musste, dass nun ein kleiner Spaziergang quer durch Oerlikon angesagt sei.
Nicht ganz einig, ob wir uns nun als Gruppe eines Polterabends von der einen oder anderen ausgeben sollten oder eher als eine Gruppe, die ein grosses Familientreffen hat, liefen wir der Sonne entgegen, vorbei an Polizisten in Vollmontur, die im Auto sitzend auf scheinbar bessere bzw. spannendere Zeiten warteten.
Am Ende unseres Spaziergangs führte eine Treppe in einen Keller. Auf der Tür stand „escape game“. Mehr als fragende Blicke konnten wir noch nicht austauschen. Die Betreuerin erklärte uns, es müssen zwei Gruppen gebildet werden, da wir anschliessend in je einer 6-er Gruppe in einen Raum eingesperrt werden würden. Wir hätten eine Stunde Zeit um Hinweise zu suchen, Rätsel zu lösen und Codes zu knacken, mit dem Ziel den Schlüssel zu finden und uns aus dem Raum zu befreien. Mit Hilfe eines Telefons stehe die Betreuerin für Hilfestellungen zur Seite. Um diese Aufgabe zu lösen seien keine speziellen Kenntnisse oder grossartige Fähigkeiten erforderlich. Alles was wir bräuchten sei Logik, Kreativität und Teamgeist.
Die Gruppen wurden unter Einstimmigkeit in die 6 Frauen mit der grössten Lebenserfahrung und den 6 Frauen mit etwas weniger Lebenserfahrung eingeteilt. Die lebenserfahrenere Gruppe entschied sich, in den schwierigeren Raum zu gehen. Anscheinend seien bisher nur 30% innerhalb einer Stunde alleine rausgekommen.
Die Gruppe mit etwas weniger Lebenserfahrung machte sich, keine 5 Minuten eingesperrt, das erste Mal vor lauter Erschrecken mit lautem Geschrei bemerkbar. Alle im Keller Anwesenden wussten so in regelmässigen Abständen, dass die Gruppe wohlauf war!
Während die eine Gruppe das Rätsel nach ca. 50 Minuten lösen konnte, wurde die zweite Gruppe nach einer Stunde aus dem Raum befreit und das Rätsel aufgelöst.
Auf dem Weiterweg zum Restaurant Frohsinn in Glattbrugg wurden die Erlebnisse der letzten Stunde ausgiebig diskutiert.
Beim Apéro, der leider nicht in der Stallbar, dafür bei einem schönen Abendrot im Freien genossen wurde, kam auch der gesellige Anteil nicht zu kurz. Trotz grossem Durchhaltewillen und viel Überzeugungskraft konnte eine Öffnung der Stallbar nicht erreicht werden.
Die Stimmung liessen wir uns wegen dem allerdings nicht vermiesen und genossen das gemeinsame Abendessen und den Abend in vollen Zügen.
Einen tollen, spannenden und unterhaltsamen “Wellnesstag” durften wir gemeinsam erleben. Mit viel Vorfreude schauen wir dem nächsten “Wellnesstag” entgegen, der bereits im Herbst 2016, organisiert durch Yolanda, stattfinden wird!

Comments are closed.